Sichere dir jetzt 10% Rabatt vom 01.- 08.03.2024 mit messe10

Snack Attack – herzhafte und süße Nussmuse aus dem Mixer

Um diese Jahreszeit verkrümeln wir uns am liebsten zu Hause, drehen die Heizung auf, kuscheln uns auf die Couch und lesen in unserem Lieblingsbuch. Dann kommt der Moment, wo unser Bauch anfängt zu knurren und plötzlich können wir an nichts anderes denken, als an einen leckeren Snack! Herzhaft und doch süß? Hmmm. Was gibt es da besseres, als ein leckeres Nussbutter-Brot? Fluffige Pancakes mit Mandelmus-Topping? Oder einen cremigen Smoothie mit Erdnussmus? Oh ja! Es gibt so viele Nussmus-Rezepte und das Beste ist: Sie sind super easy im bianco di puro Hochleistungsmixer zu machen.

Nussmus selber machen im bianco di puro Hochleistungsmixer

Im Grunde funktioniert jedes Nussmus-Rezept gleich. Es beginnt mit der Entscheidung der Nüsse. Mandeln? Haselnüsse? Erdnüsse? Wenn wir uns entschieden haben, greifen wir zu den unverarbeiteten Nüssen im Supermarkt. Noch besser: Vielleicht haben wir sogar einen Nussbaum im Garten stehen? Wichtig ist es, auf hochwertige Qualität zu achten und die Nüsse im rohen Zustand zu verwenden. Zu Beginn rösten wir die Nüsse im Ofen, nicht nur um das wunderbare Aroma zu entlocken, sondern auch um die natürlichen Fette austreten zu lassen. Bei ca. 50°Grad im Ofen für etwa 20 Minuten – Je nach Nussart kann die Zeit variieren. Durch das eigene Fett braucht man keine weiteren Öle hinzufügen und die Masse wird trotzdem cremig. Jetzt heißt es, die gerösteten Nüsse in den Mixer geben und auf kleiner Stufe anfangen zu mixen. Wer direkt auf höchster Stufe mixt, dem kann es passieren, dass sich die Nüsse direkt an die Seite pressen, am Rand kleben bleiben und das Messer sie nicht mehr greifen kann. Die meisten bianco di puro Mixer haben eine “Saucen”-Programmtaste, die wunderbar für Nussmuse geeignet ist und genau diesen Effekt vermeidet. Wer will kann auch Datteln oder Ahornsirup zum süßen oder Zimt zum würzen dazugeben. Auch Meersalz, Kardamom und Kakaopulver passen super. Alles ist erlaubt – solange es nussig bleibt!

Nussmuse im Glas immer einsatzbereit

Wir sind immer wieder am experimentieren und probieren. Das macht viel Spaß, weil man nicht viel falsch machen kann und jedes Nussmus köstlich schmeckt. Trotzdem wollen wir unser aktuelles Lieblings Nussmus-Rezept nicht vorenthalten:

  • 150g Mandeln
  • 100g Haselnüsse
  • 50g Cashewnüsse
  • 2 Tl Ahornsirup
  • 1 Tl Zimt
  • eine Prise Himalaya Salz

Traut euch zu experimentieren und haltet euch am besten mehrere Vorratsgläser im Schrank bereit. Ob als Topping, auf dem Brot, in Smoothies oder in Saucen – Nussmuse sind so vielfältig kombinierbar und jedes Mal aufs neue ein Knaller!

All search results